deutsche Version   english version   version française   versión en español   Hollandse versie    

Kesselwasser

In wärmetechnischen Anlagen werden Großwasserraumkessel und Wasserrohrkessel zur Erzeugung von Warmwasser, Heißwasser oder Dampf verwendet.

Bei dem dafür notwendigen Einsatz von Kesselwasser und Kesselspeisewasser ist jedoch zu beachten, dass schädliche Bestandteile des Wassers zu Problemen führen können. Durch die Ausfällung von Salzen bildet sich eine Isolierschicht auf den Heizflächen und behindert damit den Wärmeübergang. Das kann sogar zur Zerstörung des Kessels führen.

Um dies zu verhindern und eine wirtschaftliche Fahrweise der Kesselanlagen zu erreichen werden dem Wasser geeignete Produkte zum Schutz vor Härteausfällungen und Korrosionen zugesetzt.

Aktuell sind folgende Produkte lieferbar:

EFACOREX 2002
Korrosionsinhibitor und Sauerstoffbindemittel für Dampfkessel und Heißwassersysteme

EFACOREX 2002 ist ein Sauerstoffbindemittel zur Verhinderung von Korrosion in Dampfkesseln und Heißwassersystemen. Das Produkt reagiert vollständig mit dem im Kesselwasser gelösten Sauerstoff, auch bei niedrigen Temperaturen. Dieses schnelle Reaktionsvermögen bietet eine große Sicherheit vor Korrosionen im Kessel- und Vorkesselbereich, besonders wenn die thermische Entgasung nicht vollständig ist. Das Produkt ist als Hilfsmittel zur Kesselspeisewasserbehandlung in Dampferzeugeranlagen der Lebensmittelindustrie bei sachkundiger und bestimmungsgemäßer Verwendung unter normalen Anlagen- und Betriebsbedingungen einsetzbar, da es keine dampfflüchtigen Komponenten enthält.

EFACOREX 2010
Härtestabilisator, Korrosionsinhibitor und Sauerstoffbinder

EFACOREX 2010 ist ein phosphatfreies, flüssiges Spezialprodukt zur Kesselwasserbehandlung. Das Produkt verhindert wirkungsvoll Härteausfällungen innerhalb des Dampfkessels, sowie im Vorkesselbereich. Bereits vorhandene Ablagerungen werden durch den Einsatz von EFACOREX 2010 materialschonend abgebaut. Der hochaktive Sauerstoffbinder beugt zudem wirkungsvoll Korrosionen vor. EFACOREX 2010 ist nicht dampfflüchtig und deshalb auch für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie zugelassen.

EFACOREX 2010 A
Härtestabilisator, Korrosionsinhibitor und Sauerstoffbinder

EFACOREX 2010 A ist ein phosphatfreies, flüssiges Spezialprodukt zur Kesselwasserbehandlung. Das Produkt verhindert wirkungsvoll Härteausfällungen innerhalb des Dampfkessels, sowie im Vorkesselbereich. Bereits vorhandene Ablagerungen werden durch den Einsatz von EFACOREX 2010 A materialschonend abgebaut. Der hochaktive Sauerstoffbinder beugt zudem wirkungsvoll Korrosionen vor. EFACOREX 2010 A ist nicht dampfflüchtig und deshalb auch für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie zugelassen.

EFACOREX 2010 K
Härtestabilisator, Korrosionsinhibitor und Sauerstoffbinder mit Kondensatschutz

EFACOREX 2010 K ist ein flüssiger Wirkstoff mit speziellen organischen Verbindungen. Das Produkt verhindert die Kesselsteinbildung, dispergiert organische und anorganische Bestandteile, ist beständig gegen Oxidationsmittel und komplexiert auch bei hoher Temperatur Metallionen. Durch das Produkt wird außerdem der thermische Wirkungsgrad wesentlich verbessert. Der hochaktive Sauerstoffbinder beugt zudem wirkungsvoll Korrosionen vor. Durch die dampfflüchtigen Bestandteile wird korrosive Kohlensäure neutralisiert und so Dampf- und Kondensatleitungen geschützt. EFACOREX 2010 K ist speziell für den Bereich Dampfkessel und dessen Anforderungen ausgelegt. Das Produkt verhindert Härteausfällungen innerhalb des Dampfkessels, sowie im Vorkesselbereich. Bereits vorhandene Ablagerungen werden durch den Einsatz von EFACOREX 2010 K materialschonend abgebaut. Als Flüssigprodukt kann es im Konzentrat jederzeit über eine kontaktgesteuerte Dosierpumpe dem Kesselspeisewasser zu dosiert wird.

EFACOREX 2010 2K
Härtestabilisator, Korrosionsinhibitor und Sauerstoffbinder mit Kondensatschutz

EFACOREX 2010 2K ist ein flüssiger Wirkstoff mit speziellen organischen Verbindungen. Das Produkt verhindert die Kesselsteinbildung, dispergiert organische und anorganische Bestandteile, ist beständig gegen Oxidationsmittel und komplexiert auch bei hoher Temperatur Metallionen. Durch das Produkt wird außerdem der thermische Wirkungsgrad wesentlich verbessert. Der hochaktive Sauerstoffbinder beugt zudem wirkungsvoll Korrosionen vor. Durch die dampfflüchtigen Bestandteile wird korrosive Kohlensäure neutralisiert und so Dampf- und Kondensatleitungen geschützt. EFACOREX 2010 2K ist speziell für den Bereich Dampfkessel und dessen Anforderungen ausgelegt. Das Produkt verhindert Härteausfällungen innerhalb des Dampfkessels, sowie im Vorkesselbereich. Bereits vorhandene Ablagerungen werden durch den Einsatz von EFACOREX 2010 2K materialschonend abgebaut. Als Flüssigprodukt kann es im Konzentrat jederzeit über eine kontaktgesteuerte Dosierpumpe dem Kesselspeisewasser zu dosiert wird.

EFACOREX 2011
Korrosionsinhibitor / Sauerstoffbindemittel und Metallpassivator für Dampferzeuger 

EFACOREX 2011 enthält ein dampfflüchtiges Sauerstoffbindemittel (DEHA). Es wird eingesetzt, um Sauerstoff im gesamten Kesselbereich im Speisewassersystem, im Kessel und im Dampf und Kondensatsystem zu binden. Zusätzlich wird Eisen durch Magnetitbildung passiviert. Auch Kupfer wird durch Ausbildung von Schutzschichten passiviert. Die Verwendung von EFACOREX 2011 zur Kesselwasserbehandlung bietet folgende Vorteile:
  • Effektive Sauerstoffbindung im gesamten Kesselbereich
  • Passivierung von Metalloberflächen durch die Bildung von Magnetit- und Kupferoxidschutzschicht
  • Minimierung von Eisen- und Kupferablagerungen Die sauerstoffbindende Wirksubstanz in EFACOREX 2011 ist in den TRGS 608 (Techn. Regeln für Gefahrstoffe 608) als Hydrazinersatzstoff gelistet.
EFACOREX 2012
Kondensatzschutz für Dampferzeuger

EFACOREX 2012 ist ein spezielles Produkt von leichtflüchtigen Aminen. Es wird zur Neutralisation und Alkalisierung des Kondensats eingesetzt. Es wird mit dem Dampf durch das System transportiert und alkalisiert das Kondensat selbst an weit entfernten Stellen des Systems. Vorteile:
  • Schützt das gesamte Dampf- und Kondensatsystem vor Kohlensäurekorrosion.
  • Kann auch in Systemen mit Buntmetallen eingesetzt werden.
  • Hält die Wärmeübergänge sauber und erhöht so die Wirtschaftlichkeit
  • Trägt dazu bei, die Standzeit der Anlage zu erhöhen und Reparaturkosten zu senken.
EFACROEX 2020
Härtestabilisator für Dampferzeuger und Heißwassersysteme

EFACOREX 2020 ist eine hochkonzentrierte Phosphatlösung. Die nach Enthärtungsanlagen vorliegende Resthärte wird durch die Phosphate komplex gebunden und kann dadurch nicht im Kessel zu Ablagerungen führen. Die Phosphate werden im Kessel zu Orthophosphaten hydrolysiert, die die Resthärte als Phosphatschlamm ausfällen. Der Phosphatschlamm wird durch das Abschlämmen aus der Kesselanlage entfernt. Um die notwendige Speisewasseralkalität zu erreichen, ist EFACOREX 2020 alkalisch eingestellt. EFACOREX 2020 enthält keine dampfflüchtigen Bestandteile und kann somit in Lebensmittelbetrieben ohne Einschränkungen eingesetzt werden. 

EFACOREX 2020A
Härtestabilisator für Dampferzeuger und Heißwassersysteme

EFACOREX 2020 A ist eine hochkonzentrierte Phosphatlösung. Die nach Enthärtungsanlagen vorliegende Resthärte wird durch die Phosphate komplex gebunden und kann dadurch nicht im Kessel zu Ablagerungen führen. Die Phosphate werden im Kessel zu Orthophosphaten hydrolysiert, die die Resthärte als Phosphatschlamm ausfällen. Der Phosphatschlamm wird durch das Abschlämmen aus der Kesselanlage entfernt. Um die notwendige Speisewasseralkalität zu erreichen, ist EFACOREX 2020 A alkalisch eingestellt. EFACOREX 2020 A enthält keine dampfflüchtigen Bestandteile und kann somit in Lebensmittelbetrieben ohne Einschränkungen eingesetzt werden. 

EFACOREX 2020P
Korrosionsinhibitor und Härtestabilisator für Dampferzeuger

EFACOREX 2020 P ist eine hochkonzentrierte Phosphatlösung. Die nach Enthärtungsanlagen vorliegende Resthärte wird durch die Phosphate komplex gebunden und kann dadurch nicht im Kessel zu Ablagerungen führen. Die Phosphate werden im Kessel zu Orthophosphaten hydrolysiert, die die Resthärte als Phosphatschlamm ausfällen. Der Phosphatschlamm wird durch das Abschlämmen aus der Kesselanlage entfernt. Um die notwendige Speisewasseralkalität zu erreichen, ist EFACOREX 2020 P alkalisch eingestellt. EFACOREX 2020 P enthält keine dampfflüchtigen Bestandteile und kann somit in Lebensmittelbetrieben ohne Einschränkungen eingesetzt werden!

Für alle Produkte der EFACOREX 2020er Reihe gilt folgender Hinweis:

Ist keine Wasseraufbereitungsanlage vorhanden, so kann bei Großwasserraumkesseln mit niedrigem Betriebsdruck das EFACOREX 2020 A auch zur inneren Enthärtung eingesetzt werden. Die Wasserhärte sollte dann jedoch nicht wesentlich über 10 °dH liegen. Wegen der größeren Mengen an Phosphatschlamm müssen dann der Kessel regelmäßig und ausreichend abgeschlämmt werden. Eine 5 %ige Lösung von EFACOREX 2020 A wird so in den Kondensat-Sammelbehälter oder einen vorhandenen Speisewasserbehälter dosiert, dass eine vollständige Enthärtung des Kesselwassers erreicht wird und immer ein genügender Phosphatgehalt von 20-40 mg/l PO4 vorliegt.

EFA-SAF-ACID 2006
Kesselsteinlösemittel

EFA-SAF-ACID 2006 kann in allen Bereichen der Groß und Lebensmittelindustrie zur Auflösung von Kalkrückständen und Metalloxiden eingesetzt werden. Das Produkt eignet sich besonders im Bereich von Wassersystemen, um Beläge in den Wasserzonen aufzulösen. Das Produkt ist in der Lage, nahezu alle Formen von Steinbildung und oberflächlichem Schmutz zu lösen, ohne intaktes Metall (Eisen, Edelstahl etc.) anzugreifen. Eine Schaumbildung bei offenen Kreisläufen kann durch geringe Zugabe unseres Kaltentschäumers behoben werden. EFA-SAF-ACID 2006 ist ein flüssiger, saurer Reiniger auf der Basis anorganischer und organischer Säuren, die mit einem System spezieller Korrosionsinhibitoren ausgestattet sind.

Für spezielle Probleme können individuelle Applikationen entwickelt werden.