deutsche Version   english version   version française   versión en español   Hollandse versie    

Flockungshilfsmittel

EFAFLOC-Flockungshilfsmittel-Konzentrate werden in starker Verdünnung mit Wasser als Sekundärflockungsmittel, teilweise auch als Flotationshilfsmittel eingesetzt. Aus Mikroflocken werden somit Makroflocken, die sich gut vom Wasser abtrennen lassen. Daher sind Flockungshilfsmittel in der Flockschlamm-Entwässerung unverzichtbar.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen flüssigen Emulsions- und Dispersionspolymeren und festen Flockungshilfsmittel-Granulaten auf der Basis von Polyacrylamid.

Die Flockungshilfsmittel-Granulate habe eine höhere Wirksubstanz, erfordern aber auch einen höheren Aufwand bei der Herstellung einer dosierfertigen Gebrauchslösung

Die Palette umfasst anionische, kationische und nichtionogene Produkte für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. Auch Mischungen von organischen und anorganischen Polymeren stehen zu Verfügung.

Aktuell sind folgende Produkte lieferbar:

EFAFLOC 1300 - 1399
Flüssige Flockungshilfsmittel-Konzentrate

Die flüssigen Flockungshilfsmittel-Konzentrate sind organische, synthetische, hoch-molekulare Flockungshilfsmittel in Form von Emulsions- und Dispersionspolymerisaten. Die Palette umfasst anionische, kationische und nichtionogene Produkte für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche

Gegenüber den bisher bekannten Emulsionspolymeren enthalten die EFAFLOC-Typen 1300 - 1304 keine Erdöl-Destillate, sodass diese Produkte keine Erdöl-Rückstände im Schlamm hinterlassen.

Der hochkationische Typ EFAFLOC 1304 lässt sich auch als Emulsionsspalter für wässrige Lacksysteme und zur Behandlung ölhaltiger Emulsionen und Waschwässer einsetzen.

Die flüssigen EFAFLOC - Flockungshilfsmittel-Konzentrate werden in stark verdünnten Lösungen - z.B. 0,2 - 0,5 % - eingesetzt. Zur Herstellung der Gebrauchslösung kann alternativ eine konzentrierte Stammlösung (z.B. 1,0 %) angesetzt werden, die später auf die Anwendungskonzentration verdünnt wird. Für das Herstellen der Lösungen stehen spezielle Löse- und Dosierstationen zur Verfügung. Eine Reifedauer von 10 - 20 Minuten sollte vor der Benutzung eingehalten werden.

EFAFLOC 1700 - 1799
Flockungshilfsmittel-Granulate

EFAFLOC-Flockungshilfsmittel-Granulate werden in starker Verdünnung mit Wasser als Sekundärflockungsmittel, teilweise auch als Flotationshilfsmittel eingesetzt. Die Palette umfasst anionische, kationische und nichtiogene Produkte für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche.

EFAFLOC-Flockungshilfsmittel-Granulate sind organische, synthetische, hochmolekulare Flockungshilfsmittel auf der Basis von Polyacrylamid. Nichtiogene Produkte stellen technisch reines Polyacrylamid dar. Sie zeigen in wässriger Lösung neutrales, d.h. nichtiogenes Verhalten.

Anionische Produkte sind Copolymere von Acrylamid mit zunehmenden Anteilen von Acrylat, die den Polymeren in wässriger Lösung negative Ladungen und damit anionaktiven Charakter geben. 

Die kationischen Produkte sind Copolymere aus Acrylamid mit steigenden Anteilen eines kationischen Comonomers. Die dadurch in das Polymer gegebenen kationischen Gruppen haben daher in wässriger Lösung positive Ladungen.

EFAFLOC-Flockungshilfsmittel-Granulate werden in stark verdünnten Lösungen - z.B. 0,1 % - eingesetzt. Zur Herstellung der Gebrauchslösung kann alternativ eine konzentrierte Stammlösung (z.B. 0,5 %) angesetzt werden, die später auf die Anwendungskonzentration verdünnt wird. 

Für das Herstellen der Lösungen stehen spezielle Flockungshilfsmittel-Löse- und Dosierstationen zur Verfügung.

Eine Reifedauer von ca. 60 Minuten sollte vor der Benutzung eingehalten werden.

Zum Herstellen der Lösungen stehen spezielle Löse- und Dosierstationen zur Verfügung