Bericht BKV 1

Das innovative EFA-Badkreislaufverfahren BKV zur Pflege und Standzeitverlängerung von Prozess- und Spülbädern

Das Verfahren:
  • Vollautomatische, chemisch-physikalische Behandlungsanlage zur getrennten Behandlung von Prozess- und Spülbädern im geschlossenen Kreislaufsystem.
 
Die Vorteile:
  • Nur ein Behandlungsprodukt
  • Keine pH-Veränderung im Reinigungs- und Spülprozess erforderlich
  • Waschaktive Stoffe (Tenside, Builder, etc) bleiben weitgehenst erhalten
  • Selektive Entfernung verfahrensbelastender Inhaltsstoffe
  • Gereinigtes Wasser läuft kontinuierlich öl- und fettfrei in die Bäder zurück
  • Konstante Reinigungsqualität der Werkstücke
  • Drastische Einsparung an Reinigungschemikalien
  • Standzeit von Entfettungs- und Spülbad erhöht sich
  • Reinigungs- und Entsorgungskosten sinken
Die Dosierung des pulverförmigen Behandlungsproduktes erfolgt über ein Trockengutdosiergerät mit querliegender Dosierschnecke.

Leermelde- und Rütteleinrichtung, sowie die Mundstückheizung im Auslaufbereich des Dosierers gewährleisten die Betriebssicherheit des Dosiersystems.

Je nach Programmvorwahl erfolgt die Positionierung des Dosierers über eine neuartige pneumatische Verschiebeeinrichtung und ermöglicht so die separate Behandlung von Prozess- und Spülbädern mit nur einem Produkt.

Behandlungsdauer und Produkteinsatzmenge für die einzelnen Bäder sind über die Steuerung frei wählbar.
 
 
Prozess- und Spülbäder werden in voneinander getrennten Reaktoren behandelt, um eine Verschneidung von Aktivbädern und Spülwässern zu vermeiden.

Die Reaktoren sind weitgehendst geschlossen, um Wärmeverluste während der Behandlung auf ein Minimum zu reduzieren.

Der Wrasenabzug im Bereich der Reaktoren verringert den Austritt von Wasserdampf an den Dosierstellen und verhindert durch Kondensation den Verlust von Badflüssigkeit.
Die Vorentwässerung der bei der Behandlung anfallenden Schlammflocken erfolgt über einen Bandfilterautomaten mit zusätzlicher Entwässerungsstrecke (Steigteil).

Der entwässerte Schlamm gelangt anschließend in einen Big Bag – Entwässerungscontainer, wo eine noch weitergehende Entwässerung erfolgt.

Die Ausstattung des Entwässerungscontainers mit Lenkrollen erlaubt eine einfache und sichere Handhabung.
 
... weiter